Der Mordfall Hinterkaifeck - Das Forum
Schlafenszeit und Herzlich Willkommen im Forum von hinterkaifeck.net
Registriere Dich und habe damit Zugriff auf alle Beiträge, die unsere User seit April 2008 verfassst haben.


Homepage

Hier findest Du die gesammelten Informationen, die Filme zu Hinterkaifeck, die häufigsten Fragen, eine Chronologie sowie viele Originalakten zur Einsicht.

Das Hinterkaifeck-Wiki

Die Datensammlung rund um den Mordfall Hinterkaifeck enthält Abschriften der Originalakten, eine umfangreiche Sammlung von Zeitungsartikeln, Details zu Sachverhalten und Personen und gibt einen Einblick in die schwierigen Ermittlungen, die sich bis in die 70er hinein zogen.

Panorama

Recht neu ist die 3D-Darstellung des Hofes, bei der ein Modell in die Landschaft eingebunden wurde.

Wegweiser

Auflistung über weitere Angebote von uns, wie z.B. der Geburtstagszeitung mit vielen kleinen Infos, den Akten, zur interaktiven Chronologie u.v.m.
28. April 2017, 23:42:02 *

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 26. April 2017, 19:18:31 
Begonnen von conrad - Letzter Beitrag von Jaska
Danke Lothar,
wie viel Bösartigkeit muss in Menschen stecken, solche Kampagnen gegen eine Mutter zu führen, die ihr Kind verloren hat?
Und dabei sind diese Unterstützer sehr sehr unkritisch, was Verfehlungen in den eigenen Reihen betrifft. Groß angekündigte Beweise liegen nach Jahren noch immer nicht vor, aber andere schlecht machen.
Bei denen hat die Polizei erst Wert, wenn die Mutter gesteinigt wird.

 2 
 am: 26. April 2017, 16:51:48 
Begonnen von conrad - Letzter Beitrag von Lothar
Paukenschlag, Brandbrief und Hilferuf aus Lichtenberg:

http://behoerdenstress.de/paukenschlag-peggygate-brandbrief-und-hilferuf-aus-lichtenberg/?utm_campaign=shareaholic&utm_medium=twitter&utm_source=socialnetwork

 3 
 am: 24. April 2017, 10:38:21 
Begonnen von hangman - Letzter Beitrag von hangman
Nachdem über den Fall offenbar nicht mehr berichtet wird, schließe ich ihn für mich vorläufig und sehr unzufrieden ab, weil folgendes ungeklärt bleibt, was m. E. nicht zwingend so bleiben musste:

1.  Warum ist Malina von der eigentlich völlig klaren Marschrichtung nach Hause in einem 90°-Winkel abgewichen?

2.  Warum fällt ein Mensch von einem völlig normalen, hindernisfreien Gehweg bzw. Straße entlang der Donau ins Wasser und ertrinkt?

3.  Warum wird das Handy an Land gefunden und ertrinkt nicht zusammen mit der Besitzerin?

4.  Warum gibt es trotz umfangreichem Einsatz von Spürhunden keine genauere Information über die Stelle, an der Malina ins Wasser gefallen sein soll?

5.  Die Formulierung der Ermittler, Malinas Tod sei "mit dem Tod durch Ertrinken in Einklang zu bringen", ist sehr merkwürdig. Das klingt nach einer behelfsmäßigen Erklärung, die andere Todesarten als durchaus möglich erscheinen lässt.

6.  Die Ermittler sagen, sie hätten eine Vorstellung davon, was abgelaufen sei, veröffentlichen diese aber nicht.

Für mich gibt es keinen vernünftigen Grund, das geheim zu halten und die übrigen Fragen offen zu lassen. Also vermute ich als böser Mensch, dass es Dinge gibt, die zu verschweigen es sich für die Ermittler lohnt, warum auch immer, und lasse meiner Phantasie freien Lauf, zur Strafe sozusagen. Ich schätze, dass die öffentliche Meinung das genau so macht, denn auch die wird hauptsächlich von bösen Menschen fabriziert. Ob damit den Persönlichkeitsrechten der Hinterbliebenen gedient ist, bezweifle ich. Fazit: für mich kommt ein Tod durch Fremdeinwirkung ebenso in Frage wie ein Unfall wegen Alkohol/Drogen oder Selbstmord.

 4 
 am: 22. April 2017, 19:08:40 
Begonnen von hangman - Letzter Beitrag von Bücherwurm

Da der Fall in der Öffentlichkeit große Beachtung fand, ist es natürlich für alle, die daran Anteil genommen haben nun unbefriedigend, nach dem Fund der Leiche nur noch sehr spärliche Informationen zu bekommen. Deshalb ergeben sich m.M.n. auch die Unstimmigkeiten, da der nicht involvierte Betrachter wohl nicht über alle Informationen verfügt. Das öfffentliche Interesse in diesem Fall entspringt bei den meisten Menschen vermutlich nicht aus Voyerismus, sondern aus Anteilnahme. Die Öffentlichkeit wurde ja in die Suche einbezogen und explizit aufgerufen, mitzuwirken. Der Abriss des Informationsflusses erscheint so seltsam.

Die von @hangman angeführten Fragepunkte sehe ich auch so. Zusätzlich stellen sich mir folgende Fragen:
1. Wie konnten die Leichenhunde an der Stelle anschlagen, in deren Nähe das Handy gefunden wurde? Dafür muss dort eine Leiche einige Zeit gelegen haben (ca. 2h) oder sie muss geblutet haben und es müssen noch Blutspuren vorhanden sein.
2. Warum drückt sich die Polizei so verschwurbelt bezüglich der Möglichkeit des Ertrinkens aus? Es sollen keine äußeren Gewalteinwirkungen sichtbar sein, aber der Zustand der Leiche ist mit dem Tod durch Ertrinken vereinbar. Wasserleichen weißen häufig Treibeverletzungen auf, wie Abschürfungen an Knien, Händen und im Gesicht.
3. Sie konnte noch ziemlich weite Strecken zurücklegen und hat vermutlich nach Verlassen der Party nicht mehr weitergetrunken. Sie müsste stetig nüchterner geworden sein und nicht verwirrter. Es sei denn, sie hat noch andere Drogen konsumiert - Der toxikologische Befund steht ja noch aus.

Insgesamt gibt es jetzt mit der 17 jährigen Paula noch einen dritten rätselhaften Fall, bei dem eine junge Frau eine Party verlassen hat und später tot aufgefunden wurde.

Bücherwurm

 5 
 am: 21. April 2017, 02:21:42 
Begonnen von Paartalgraf - Letzter Beitrag von Zilch
Ich frage mich etwas ganz anderes. Warum ärgert ihr euch mit den Goggis, Tottis usw. herum? Ihr habt das nicht nötig.


Ich kann nur für mich sprechen. Ich sehe mich im offenen Widerstreit der Meinungen und Ansichten, die besseren Argumente sollen obsiegen, das Ziel ist die Annäherung an die objektive Wahrheit.

 6 
 am: 20. April 2017, 19:52:52 
Begonnen von canales - Letzter Beitrag von Idefix
Vielen, vielen Dank Jaska. Muss ich alles mal durchlesen. Der Fall lässt mich nicht los.

 7 
 am: 20. April 2017, 17:48:19 
Begonnen von canales - Letzter Beitrag von Jaska
Schau mal, wie weit das ging hab ich nicht parat:

http://www.idowa.de/inhalt.regensburg-prozessauftakt-ex-verlobter-von-maria-baumer-raeumt-missbrauchsvorwuerfe-ein.dd4d74a9-078a-4646-8b96-2fc70712a328.html
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Die-sexuelle-Abgruende-des-Baumer-Verlobten;art1172,405667
http://www.regensburg-digital.de/t/maria-baumer/
http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/baumer-verlobter-sexueller-missbrauch-urteil-100.html


In der Mordsache finde ich nur, dass zum Mai letzten Jahres alle Haftbefehle aufgehoben wurden. Aber auch:
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Ungeklaerter-Tod-der-Maria-Baumer-Anklage-steht-jetzt-offenbar-bevor;art1172,407333

 8 
 am: 20. April 2017, 16:54:02 
Begonnen von canales - Letzter Beitrag von Idefix
Nochmal. Geht's in diesem Fall weiter? Als wäre da ein Mantel des Schweigens gelegt.

 9 
 am: 19. April 2017, 21:02:15 
Begonnen von maxi18 - Letzter Beitrag von maxi18
Natürlich habe ich mir ein Urteil gebildet. Es fällt zu 99 Prozent aus. Aber wie gesagt wäre es ungünstig, wenn ich es hier verraten würde.
Wenn ich einen Krimi lese oder sehe, möchte ich ja auch nicht vorher erfahren, wer der Mörder ist. Im Fall Brühne wurde übrigens auch ein Gärtner verdächtigt.... Zwinkern... Zwinkern... Grinsen II
Dieser Brühne-Fall zeigt allerdings auch wieder, wie wichtig originale Akten und Dokumente sind. Daher ist es im Fall Hinterkaifeck ja auch etwas schwierig. Es fehlen ja wohl ein paar Akten dazu. Denn jedes klitzekleine Detail von damals könnte heute eine ganz andere und neue Bewertung erfahren...könnte....lg Maxi18....

 10 
 am: 19. April 2017, 14:13:32 
Begonnen von maxi18 - Letzter Beitrag von maxi18
@pippen...Najaaaa....diese Frage ist jaaa sehr speziell. Ich habe mich in dem Buch mit Absicht als Autorin komplett mit einer Meinung oder Äußerung oder subjektiven Einschätzung zurückgehalten. Und wenn ich jetzt hier eine Antwort geben würde, ob Brühne und Ferbach es waren oder nicht, dann bin ich ja nicht mehr objektiv.

 Ich selbst liebe originale Unterlagen, Akten, Fakten, so dass ich mir unabhängig eine Meinung bilden kann.
 Bei Vera Brühne sind ganz besonders die originalen Verhörprotokolle interessant. Die gibt es übrigens auch auf Tonband, so dass nix Schummelvorwurf oder dass Staatsanwaltschaft getrickst hat. Das gilt auch für Ferbach und Brüne-Tochter Sylvia.
Ich kann aber gerne andere Fragen beantworten.

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Minerva Theme | The Simple Machines Forum Directory